Das Theater und ich (Teil 5)

Meine bisherige Theatergruppe hatte keine Verwendung mehr für Darsteller meinen Alters, also schied ich nun endgültig aus. Ich war einer Schola beigetreten, die unter anderem auch von den beiden Leitern selbst geschriebene Musicals zum Besten gab. Es war ein fantastisches Gefühl, nach zwei Jahren Pause endlich wieder auf einer Bühne stehen zu können.Zwar war die Bühne kleiner, als die bisher gewohnte und auch die Zuschauerzahl war etwas geringer, das störte mich jedoch nicht im geringsten und doch fehlte irgendetwas. Ich war unter gegangen, ertrunken in der Größe der Masse. Man hätte mich problemlos auswechseln oder meine Figur gar streichen können, es wäre niemandem aufgefallen. So sehr ich mir auch nur die kleinste Sprechrolle erhoffte, blieb ich doch fortwährend ein Teil des Ganzen. Ein Teil des Chors, jemand, der das versuchte zu spielte, was die anderen achtzig mit ihm im Einklang, oft sogar nicht nur stimmlich synchron zum Besten gaben. Niemand aus meinem Freundeskreis, der nicht ohnehin mit mir auf der Bühne stand interessierte sich für eine kirchliche Aufführung des Stückes vom Sinn der Weihnacht, in dem sie mich als Teil des Chores hätten bewundern können. Ich hatte mich in den Tiefen des Masse verloren, niemand gab mir eine Chance, jemand zu sein. Das ist der Punkt, an dem ich meinen über die Jahre ohnehin stark geschrumpften Mut, mein Selbstvertrauen, meine Individualität und vor allem meine Freude am Theater vollends verlor. Ich war nicht mehr nur ein Zwerg, ich war ein nichts, ein niemand, ich hatte ohne es zu merken mich im Trubel der Masse selbst verloren.

©Julieenjoyslife

Advertisements

Über Rückmeldungen und Kritik freue ich mich sehr, also lass deinen Gedanken freien Lauf.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s