Was ist das Web 2.0 überhaupt? (die etwas andere Hausarbeit Teil 1)

Wir alle benutzen es, häufig sogar mehr als nur einmal täglich und doch wissen die wenigsten wirklich, was dahinter steckt. Das Web 2.0 ist für unsere heutige Gesellschaft zum unersetzbaren Gebrauchsgegenstand geworden, kaum mehr ein Unternehmen schafft es ohne auszukommen, es ist für viele unersetzlicher Arbeitsgegenstand, Freizeitbeschäftigung und Ratgeber in jeglicher Lebenslage geworden, doch es steckt weit mehr dahinter, als die Meisten von uns es sich nur ansatzweise vorstellen können.

Der Begriff Web 2.0 bezeichnet das Internet mit all seinen Fähigkeiten, aber auch seinen Fehlern und Makeln in genau der Form, wie wir es heute kennen. Natürlich war unser Internet selbst schon vorher vorhanden und auch der Begriff Web 2.0 unterliegt keiner wissenschaftlichen Korrektheit und doch hat sich das Internet im Vergleich zu seinem anfänglichen Zustand stark verändert und stetig weiter verbessert und erweitert. Der Begriff selbst bezeichnet somit die Weiterentwicklung, sowie die neuen Nutzungsmöglichkeiten des Internets, welche wir aus heutiger Sicht oft als selbstverständlich ansehen, denn beim Web 2.0 können wir alle unsere Beteiligung finden, sei es nun auf einer sozialen Plattform oder einer der unzähligen kaufe-verkaufe Seiten, der Benutzer hat überall die Möglichkeit eigene Dateien, Fotos, Videos, Bilder auf den unterschiedlichsten Plattformen uns Seiten einzustellen und in unzähligen Communitys mitzudiskutieren, sich einzubringen. Die nun vom Nutzer eigenhändig eingestellten Daten können von anderen Nutzern weltweit abgerufen, teilweise auch verbessert und verändert oder weiter verwendet werden, für viele Menschen bis heute eine unglaubliche Vorstellung. Das Internet als Möglichkeit sich selbst berühmt zu machen, als Chance den passenden Job oder sogar den perfekten Partner zu finden, das Internet aber auch als Falle für unbegreiflich viele, neue Arten des Betruges, des Selbstbetruges, des Datendiebstahls, des Identitäts-, sowie des Realitätsverlustes. All diese Gefahren birgt das Web 2.0 ohne, dass wir auch nur ein minimales davon wirklich einsehen oder gar verstehen können, denn das Internet ist größer, komplexer, komplizierter, weitläufiger, unberechenbarer als es je eine Erfindung der Menschheit vor ihm war.

©Julieenjoyslife

Advertisements

2 thoughts on “Was ist das Web 2.0 überhaupt? (die etwas andere Hausarbeit Teil 1)

  1. An anderer Stelle schrieb ich: »Kannst du dir heute eine Leben ohne die Möglichkeiten des Internets noch vorstellen?

    Da ich ohne die Möglichkeiten des Internets aufgewachsen bin, kann ich mir ein Leben ohne Internet lebendig vorstellen und meine Vorstellung davon wäre durchaus positiv. Das Internet ist ein Instrument von dem wir meinen, es diene unserem Nutzen; das nützliche Internet ist aber lediglich die Ablenkung von seiner wahren Natur …«

    Like

    • Wie wahr, wie wahr, das Internet hat so viele Vorteile und Möglichkeiten es auch bietet mindestens ebenso viele Gefahren. A+#uch ich die quasi mit dem Internet groß geworden ist, gehe in den folgenden Teilen meiner Hausarbeit noch auf verschiedene Problematiken des Internets ein. Also bleib dran und sag mir wie du die nächsten Teile findest. LG Julie

      Liked by 1 person

Über Rückmeldungen und Kritik freue ich mich sehr, also lass deinen Gedanken freien Lauf.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s