Was weiß das Internet wirklich (über uns) ? (die etwas andere Hausarbeit Teil 3)

Somit wissen wir also, das Internet weiß viel, muss aber bei Weitem nicht immer Recht haben, mit dem was es weiß. Manchmal weiß das Internet vielleicht sogar zu viel und wir erfahren Dinge, die wir so eventuell gar nicht wissen wollten. Das größte Problem des Internets aber ist, das es nie etwas vergisst. Alles lässt sich oft viel zu einfach mit einem einzigen Klick veröffentlichen und mit der ganzen Welt teilen, doch nichts lässt sich je wieder entfernen. Jedes noch so peinliche Instagram Foto, jeder noch so anders gemeinte Twitter Kommentar, jeder Tweet, jeder Like, jeder Share, alles, alles wird dokumentiert und konserviert. Selbst wenn wir es auf der entsprechenden Seite glauben gelöscht zu haben, so ist es doch schon in hundert anderen Hintertürchen des Internets verstreut. Soziale Netzwerke, zum einen die Gelegenheit sich mit lange vermissten Freunden und Verwandten auf der ganzen Welt auszutauschen und dauerhaft zu verbinden, zum anderen die ständige Gefahr des eigens verursachten Identitätsverlustes. Alles, was wir dem Internet einmal zugängig gemacht haben, können Fremde sehen, lesen und auch weiter verarbeiten. Wie der Mensch nun einmal ist, hat er leider nicht immer nur gutes im Sinn uns so geben wir durch Häkchen setzen auf Zustimmung der allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Seite oft sämtliche Rechte an unseren Daten, meist ohne es zu wissen auf. Die wenigsten Menschen nehmen sich also wirklich die Zeit und Ruhe, die allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Seite gewissenhaft und auf Fallen durchzugehen. Genau mit diesem Verhalten rechnen die Betreiber der Seiten, weshalb sie Ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen umso länger und komplizierter formulieren, damit keiner auf die Idee kommt, sich diese im kompletten durchzulesen, denn so können sie unbemerkt Klauseln einpacken, in denen wir unsere Bild-, Ton-, und Textrechte abgeben, andere in denen wir zu Studien an Hand unserer Daten zustimmen oder unsere Daten sogar freiwillig zum Weiterverkauf an Werbeagenturen freigeben. Wir vermarkten uns selbst, unser Dasein, unsere Identität, alles ohne es zu realisieren und spielen anderen damit Geldbeträge in Milliardenhöhe in die Tasche ohne selbst je davon auch nur im Geringsten zu profitieren.

©Julieenjoyslife

Advertisements

Über Rückmeldungen und Kritik freue ich mich sehr, also lass deinen Gedanken freien Lauf.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s