Bildung zur WAHL zur Bildung

Wenn die Abiturientinnen des kommenden Jahres sich gegenseitig fragen, ob denn die andere bei der Wahl auch ihr Kreuzchen bei der AFD gemacht hat und diese nur freudig bejaht, dann hat die Wahl zur höheren Bildung ihr Ziel um Längen verfehlt.

Jeder einzelne von uns hat die freie Wahl zur Bildung, sei es nun auf dem traditionellen Weg der Schule oder auf einem anderen, doch im gleichen Zug hat auch jeder die freie Auswahl des Bildungsmateriales, wenn gerade so volljährige, zukünftige Abiturientinnen, die die kommende Bildungselite dieses Landes wiederspiegeln, sich auf Grund oder trotz ihres Bildungsstandes, ihres mit Sicherheit gut geschulten geschichtlichen und vor allem politischen Wissens, gezwungen sehen eine Frauen verachtende, rechtsradikale Partei zu wählen, hat dann nicht unser Bildungssystem versagt?

Jedem sei die freie Wahl gelassen, das nach eigenem Empfinden für sie oder ihn Beste zu entscheiden. Sollten dabei aber nicht gerade die gebildeteren Bürger ihren Verstand soweit schulen, als dass sie nicht einem solchen Fehler unterliegen? Wir alle kennen die Vergangenheit dieses Landes, ob wir deren Existenz leugnen oder nicht, die Folgen und Erkenntnisse bleiben die gleichen und gerade diese Erkenntnisse sollten wir zum Guten nutzen, um ein Land der Individualität, Freiheit und Gleichberechtigung zu erschaffen. Im gleichen Zug sollten wir diese Erfahrungen nutzen, um uns nicht erneut selbst in Chaos zu stürzen, denn Gewalt, Sexismus und Rassismus wiedersprechen schon den Grundsätzen einer friedlichen Demokratie.
©Julieenjoyslife

Advertisements

(Ver)Trauen

Ich weiß, es ist schwer sich selbst zu vertrauen,

auf andere zu bauen

und dabei so wenig wie möglich zurück zu schauen.

Doch eines Tages werden deine Probleme sich nicht mehr stauen,

dein Mut wird auftauen

und du wirst dich wieder etwas trauen.

©Julieenjoyslife

Das Spiel

Wenn du erwachsen bist, wirst du alles verstehen….

Es ist nicht nur irgendein Spiel, es ist das Spiel. Ein Spiel dessen Entscheidungen alles verändern können. Ganz egal, wie es dir geht, wo du dich befindest oder was du gerade vorhast, du wirst es spielen, denn du hast keine Wahl. Dieses Spiel hat nur einen einzigen Anfang und ein einziges Ende, alles, was du entscheidest wird nicht nur den Verlauf und die Ereignisse, sondern auch dich grundlegend verändern und prägen.

Es ist das Spiel dessen Entscheidungen dich formen, und beeinflussen, das Spiel das nicht nur du alleine spielst. Du bist Spielfigur in einer großen, unsicheren Welt, fühlst dich verloren zwischen all den Mauern und Zäunen, die dich umzingeln, bist eingeengt von dir selbst und hast doch alle Freiheiten, dir zu nehmen und zu geben was du brauchst. Andere Figuren werden dich bedrängen, dich einschränken und beobachten, denn du bist nur ein winziger Teil dieser unendlichen Welt. Du wirst geblendet werden vom Prunk und Glanz des Spielfeldes, von seiner Ausstattung und den winzigen, golden schimmernden Feinheiten, die manchen so unwahrscheinlich viel zu bedeuten scheinen, andere nicht auch nur einmal blinzeln lassen. Der Charme manch anderer Spieler wird dich benebeln und einhüllen, denn sie werden versuchen dich vom Weg abzubringen, du wirst dich verlaufen und verzweifeln. Vor manchen wirst du dich verstecken, andere wirst du dominieren, einige beleidigen und verletzen, wieder andere enttäuschen und verlassen. Oft wirst du alles beenden wollen, weil dir deine Aufgaben und falschen Entscheidungen über den Kopf wachsen, einfach alles stehen und liegen lassen, die Sachen packen, an einem anderen Ort noch einmal neu beginnen oder einfach nur aufhören, niemandem mehr etwas erklären müssen, niemandem mehr gefallen müssen, niemandem mehr etwas schuldig sein oder birgt gerade diese ach so einfach erscheinende Zufluchtsmöglichkeit die größte Verschuldung?

Harmlos, fast unschuldig fängt es an, benetzt dich immer mehr mit seiner faszinierenden, schillernden, beeindruckenden Welt, führt dich an die schönsten Orte die es zu bieten hat und hält dich gefangen in einem Käfig aus deinen eigenen Entscheidungen und Reaktionen. Sei vorsichtig, denn dieses Spiel kann vieles in bunten Farben schillern lassen, dir Paläste und Schlösser erbauen und sie im selben Moment zu einem Häufchen Staub zerbrechen lassen und vor deinen Augen davontragen. Vieles, was du für selbstverständlich gehalten hast wird in sich selbst zerfallen und es gibt niemanden, der dem entgegen wirken kann, denn dieses Spiel ist Leben.

©Julieenjoyslife

Postkartengedanken 27

http://facebook.com/julieenjoyslife

Postkartengedanken 26

http://facebook.com/julieenjoyslife

Postkartengedanken 25

http://facebook.com/julieenjoyslife

Postkartengedanken 24

http://facebook.com/julieenjoyslife